TuS-Korfball: S1 schafft ein Unentschieden, S3 verliert gegen Schweriner KC

Bei einem Sieg hätte die TuS S1 einen großen Schritt Richtung Sicherung von Tabellenplatz 3 tun können oder es wäre sogar der Sprung auf Rang 2 der obersten deutschen Liga möglich gewesen, aber es reichte nur zu einem 23:23-Unentschieden. Dabei kam die TuS S1 gut ins Spiel, obwohl man auf Routinier Stefan Eckloff verzichten musste, der mehr als 3 Stunden im Stau auf der Autobahn stand. Thomas Freund und Elias Anand brachten ihre Mannschaft zunächst in Führung. Dann aber passte auf TuS-Seite nicht mehr viel zusammen – vor allem Anna Schulte und Florian Fischer trafen aus allen Entfernungen für die Schweriner. Das Team von Wilco van den Bos lag plötzlich mit fünf Körben in Rückstand, kämpfte sich aber in den letzten Minuten vor der Halbzeit wieder ran…

Nach der Pause spielte die TuS S1 wie verwandelt und drehte das Spiel von 11:14 in eine 18:14-Führung. Vor allem Theo Nowak und Hannah Freund trafen in dieser sehr guten Phase für den TuS und auch die Abwehr agierte sehr stark. In Gedanken bereits bei einem sicheren Sieg ließ die Konzentration nach und der Vorsprung der TuS S1 schmolz. In den letzten Spielminuten wurde es spannend – und erst in den letzten Sekunden gelang Hannah Freund mit einem Strafwurf der 23:23-Ausgleich.

Damit verpasst die TuS S1 den Sprung auf Rang 2 der Tabelle, hält aber 4 Punkte Vorsprung auf SKC 1. Hannah Freund mit 5 Treffern und Thomas Freund und Theo Nowak mit je 4 Treffern waren am treffsichersten auf Seiten des TuS, auf Seiten des SKC Anna Schulte (8) und Florian Fischer (6).

Zuvor hatte die TuS S3 knapp mit 18:20 gegen SKC 3 verloren; auch hier verpasste man den Sprung auf Rang 2 der Liga. Dabei führte die TuS S3 zwischenzeitlich sogar mal mit 4 Körben Vorsprung, aber Nachlässigkeiten in der Verteidigung und eine schlechte Korb-Ausbeute kosteten den Sieg. Sandra Küpper war mit 5 Treffern am treffsichersten.

Dagegen waren die die TuS-Jugendteams der C-Jugend und die TuS E1 erfolgreich und gewannen ihre Ligaspiele.

Die TuS-Teams spielten in folgenden Aufstellungen:

Die S1: Hannah Freund (5), Anne Gmerek, Ellen Hohn (2), Jana Kierdorf (2), Thomas Freund (4), Theo Nowak (4),  Jan Heming (2), Steffen Heppekausen (Kapitän, 2), Elias Anand (2). Coach Wilco van den Bos.

Die S3: Lukas Heppekausen (Kapitän, 4), Senga Grün (3), Robin Lamers (2), Patrick Gombert (1), Yanik Neuenhaus, Sandra Küpper (5), Ainoa Lessmann-Gr. (3), Maiara Arand, Lisa Rolofs, Rebecca Barbian, Margot Zimmer. Coachs Lukas Michael.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am .