TuS-Korfball: TuS S1 verliert DTB-Pokalfinale, aber A-Jugend und Hobby sind Deutsche Meister

DTB-Pokalfinale: TuS 1 - Adler 1Zum dritten Mal in Folge stand die erste Mannschaft des TuS Schildgen im Pokalfinale – und ging zum dritten Mal als Verlierer vom Platz. Erstmals wurden in diesem Jahr Halbfinale und Finale als „Final 4“ an einem Tag ausgespielt. Im Halbfinale hatte die Mannschaft von Coach Wilco van den Bos keine Probleme mit HKC Albatros. Bereits zur Pause führte die TuS S1 mit 8:2 und am Ende klar mit 18:6. Am treffsichersten waren Jana Kierdorf, Hannah Freund, Steffen Heppekausen und Elias Anand mit je drei Treffern. Nachdem Titelverteidiger KV Adler Rauxel im zweiten Halbfinale erfolgreich war, kam es zur Wiederholung des Finals 2018…

DTB-Pokalfinale: TuS 1 - Adler 1

Es war harter Pokalfight, in dem Adler den wesentlich besseren Start erwischte. 0:5 aus Schildgener Sicht stand es nach den ersten Spielminuten – zum Entsetzen der vielen TuS-Fans. Wilco van den Bos nahm eine Auszeit, um sein Team neu einzustellen und zu motivieren. Das gelang – zwar agierte die TuS S1 immer noch sehr hektisch, aber Jana Kierdorf verwandelte nervenstark zwei Strafwürfe in Folge. Der S1 gelang bis zum Halbzeitpfiff der Anschluss zum 6:7. In der zweiten Hälfte kämpften beide Teams verbissen weiter, die TuS S1 hielt den Anschluss und war mehrfach nah am verdienten Ausgleich. Am Ende stand es aber 10:12, was wieder einmal nur den 2. Platz bedeutete. Jana Kierdorf (4 Treffer) und Thomas Freund (3 Treffer) trafen in dem insgesamt korbarmen am besten für den TuS.

Besser hatte es zuvor das Hobby-Team des TuS Schildgen gemacht. Im „Westpokal“ holte man gegen den Schweriner KC den Sieg. 11:7 (HZ 6:1) war der Endstand in einem Spiel, an dem die TuS-Fans ihre Freude hatten.

Bereits samstags hatte sich die A-Jugend mit einem knappen 14:13 über Phoenix Erkenschwick den Deutschen Jugend Cup geholt. Der Sieg hätte wesentlich höher ausfallen können und müssen, aber die vielen Chancen wurden überhastet vergeben. Bester Korbschütze war Jan Heming mit sechs Treffern.

Deutscher Jugend Cup: F-JugendAuch die TuS F1 spielte um den Deutschen Jugend Cup. Sie verpasste den Titelgewinn ganz knapp. Nach einem 5:5 in der regulären Spielzeit in einem sehr schnellen Jugendspiel waren starke Nerven gefragt, nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei Eltern, Trainern und Fans. Ein Strafwurf-Werfen musste über den Sieg entscheiden. Und leider war das Glück nicht auf der Seite der TuS F1. So blieb nur Platz 2, die TuS F2 landete auf Rang 4.

Die E1 (die 6-8-Jährigen) erreichte Platz 3, die D1 Platz 2. Alles in allem tolle Ergebnisse für die jungen und älteren Korfballer des TuS Schildgen.

Die Fotos vom Final-Wochenende:

Alle Fotos von Korfballfoto.de (Gertrude de Vries & Marco Spelten)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am .