Sieg für die TuS S1 gegen Adler S1 in letzter Sekunde. S2 bleibt weiter sieglos.

TuS-S1 mit AlexNach dem knappen 25:24-Sieg der S1 wurde Trainer Alexander Gräfe verabschiedet. Es war wieder einmal kein Spiel für schwache Nerven. Im Gegensatz zu den vorigen Partien gegen SG Pegasus und Schweriner KC ging die TuS S1 diesmal aber als Sieger vom Platz. Nach gutem Beginn und einem optimalen 2:0 in der Anfangsphase aus TuS-Sicht geriet das Team von Wilco van den Bos und Alexander Gräfe in Rückstand. Der zwischenzeitliche Vier-Körbe-Rückstand beim 5:9 konnte bis zur Pause auf 11:12 verkürzt werden. Auch in der zweiten Spielhälfte fielen die Körbe im Minutentakt. Die TuS S1 traf nun besser und erkämpfte sich eine 18:15-Führung. Dann drehte Adler 1 zwischenzeitlich wieder das Spiel, verteidigte sehr aggressiv und traf – und lag mit 23:21 vorne. Die TuS S1 konterte, setzte nun ihrerseits wichtige Treffer, allen voran Jan Heming. Und in der hektischen Schlussminute traf Kapitän Stefan Eckloff aus mittlerer Distanz zum verdienten Siegtreffer…

Damit rückt die Mannschaft zunächst auf Rang 2 der Regionalliga-Tabelle vor und machte vor allem dem scheidenden Trainer Alexander Gräfe ein schönes Abschiedsgeschenk. Mannschaft und Vorstand dankten ihm nach dem Spiel für sein jahrelanges Engagement beim TuS Schildgen als Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Vorstandsmitglied. Auch Ruth Broeckmann wurde mit einem Blumenstrauß nach ihrem voraussichtlich letzten Spiel für den TuS verabschiedet.

Nach den Verabschiedungen musste die TuS S2 im kleinen Derby gegen Pegasus S2 auf den Platz. Es war leider aus TuS-Sicht ein sehr schwaches Spiel. Zehn Minuten zu Beginn reichten dem Gegner, um mit 9:1 davonzuziehen. Zwar wurde die TuS S2 nach einigen Wechseln etwas aktiver und konnte den Rückstand leicht  verringern. Mit 7:13 aus TuS-Sicht ging es in die Pause, aber auch in der zweiten Hälfte spielte die TuS S2 wie ein Absteiger. Mit dem 15:27 gab es damit leider die elfte Niederlage im elften Spiel.

Die TuS-Teams spielten in folgenden Aufstellungen:

TuS S1 gegen Adler 1: Jana Kierdorf (2 Treffer), Hannah Freund (3), Sandra Küpper (2), Ruth Broeckmann (1), Steffen Heppekausen (4), Jan Heming (4), Stefan Eckloff (4), Timo Lindlar, Thomas Freund (5), Coach: Wilco van den Bos und Alexander Gräfe.

TuS S2 gegen Pegasus 2: Selina Kipke (1), Ellen Hohn, Isabell Hüskes, Johanna Ohlig (1), Anne Gmerek (1), Marvin Schulte (4), Lukas Michael (3), Theo Nowak (2), Julius Peekhaus (1), Elias Anand (2), David Kutschera, Lukas Heppekausen. Trainer: Matthias Friedel.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am .