Korfball-Finale erreicht! S1 siegt im Pokal-Derby

Halbfinal-JubelEin Sieg und eine Niederlage für die TuS-Teams im DTB-Pokal-Halbfinale. Die S1 siegte mit 21:18 gegen den Lokalrivalen Pegasus 1, die S3 unterliegt gegen Adler1. Damit finden beide Finalspiele am 5. mai mit TuS-Beteiligung statt. Was der Mannschaft von Coach Wilco van den Bos in der gerade beendeten Regionalliga-Saison nicht gelang, nämlich ein Sieg gegen den Meister Pegasus, schaffte sie nun endlich im Pokal-Halbfinale. Und der 21:18-Sieg war hoch verdient dank einer starken zweiten Halbzeit in einem sehr guten und nie langweiligen Korfballspiel…

Zunächst war das Spiel ausgeglichen, mit einem 10:10 ging es nach 25 Minuten in die Pause.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas hektischer. Die TuS S1 geriet zwar zu Beginn in Rückstand, aber es waren vor allem die Damen, die nun die wichtigen Treffer erzielten. Allen voran Jana Kierdorf, die u.a. drei Strafwürfe sicher verwandelte. Und die Herren ließen sich nicht vom körperbetonten Spiel des Gegners provozieren. Die gesamte Mannschaft spielte konzentriert weiter und verteidigte hervorragend, lautstark gecoacht von Wilco van den Bos. Zehn Minuten vor dem Ende erzielte Hannah Freund das wichtige 17:17. Und anschließend traf die TuS S1 im Minutentakt und holte eine deutliche 21:17-Führung heraus. Der letzte Pegasus-Treffer zum 21:18-Endstand war nur noch Kosmetik.

Entsprechend groß war die Freude der Mannschaft und des Trainers und der zahlreichen TuS-Fans. Im Endspiel am 5. Mai um 17 Uhr trifft man auf Ligakonkurrent Adler 1, die sich klar gegen TuS S3 mit 23:10 durchsetzten. In diesem Halbfinale führte Adler 1 schnell mit 5:0 und zeigte in der ersten Hälfte seine Überlegenheit. Nach dem 15:5 in der ersten Halbzeit war das Spiel in der zweiten Spielhälfte wesentlich ausgeglichener.

Die TuS-Teams spielten in folgenden Aufstellungen:

TuS S1 gegen Pegasus 1: Jana Kierdorf (6 Treffer), Hannah Freund (4), Anne Gmerek (2 ), Ellen Hohn, Stefan Eckloff (3), Steffen Heppekausen (2), Timo Lindlar (2), Jan Heming, Thomas Freund (2). Coach: Wilco van den Bos.

TuS S3 gegen Adler 1: Maiara Arand (2), Margot Zimmer, Johanna Peekhaus, Rebecca Barbian, Lisa Rolofs, Ainoa Lessmann-Granados, David Kutschera (2), Senga Grün (2), Matthias Freund (1), Jonathan Anand (1), Thomas Kupka (1), Theo Nowak (1), Patrick Gombert. Trainer: Lukas Michael und Julius Peekhaus)

Damit startet nun der Endspurt der Liga-Saison 2017/2018. In den Jugendligen des RTB stellt der TuS Schildgen vier Meister: F1, E1, B1 und A vertreten den RTB beim Deutschen Jugend Cup in Castrop Rauxel (am Wochenende 28./29.4.). Außerdem auch die F2.

Am darauffolgenden Wochenende finden erstmals Spiele um den Deutschen Jugend Shield statt – mit dabei sind die TuS E2, D1 und C1. In der Halle der IGP (Bergisch Gladbach) finden am 5.5. dann auch die Pokalendspiele statt: 17 Uhr TuS S1- Adler 1, 18.45 Uhr TuS S3-Pegasus 1.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am .