Erfolge beim DJC: dreifacher Deutscher Meister

Die A-Jugend ist wieder Deutscher Meister (Foto Müller)

Die Jugendteams des TuS Schildgen waren auch 2018 wieder beim DJC sehr erfolgreich: drei von sechs Deutschen Meisterschaften im Jugendbereich errangen die Teams des TuS! Damit ist der TuS Schildgen der erfolgreichste Verein im deutschen Jugend-Korfball. In den Altersklassen der B- und A-Jugend konnte der TuS den Titel verteidigen. Die E-Jugend gewann außerdem ihr Endspiel. Nur die F-Jugend-Teams, die ebenfalls die TuS-Farben beim Deutschen Jugend Cup (DJC) in Castrop Rauxel vertraten, musste sich ganz knapp geschlagen geben.


Erstmals fanden beim DJC in der E- und F-Jugend zunächst Halbfinal-Spiele statt.

In der F-Jugend besiegte die TuS F1 als RTB-Meister zunächst knapp die F-Jugend des Schweriner KC mit 1:0 und stand damit im Finale. Dagegen musste die TuS F2, die mit Ersatzspielern antreten musste, eine hohe 0:7-Niederlage gegen Grün-Weiß hinnehmen. Im kleinen Finale unterlag die F2 dann gegen Schwerin mit 1:4, die F1 gewann die Silbermedaille nach einem knappen 1:2. Aber die Teilnahme am DJC war dennoch eine tolle Erfahrung für die Jüngsten.

Besser machte es die TuS E1. Dem 3:1-Sieg gegen Phoenix aus Erkenschwick folgte im Finale ein knappes, aber verdientes 3:2 gegen Titelverteidiger Schweriner KC E.

Traurige Gesichter bei der TuS-F-Jugend

Große Freude bei der E (Fotos Müller)

 

 

 

 

 

 

Spiel der A-Jugend

DJC-Höhepunkt des Spieltags am Samstag war das Finalspiel der A-Jugend. Die Wiederholung der Partie von 2017 war ein Spiel auf DTB-Liga-Niveau. Die TuS A siegte mit 15:10 gegen Schweriner KC.

Am Sonntag stand die B-Jugend des TuS Schildgen als RTB-Meister im DJC-Finale gegen Phoenix Erkenschwick. Es war ein spannendes Finale. Zur Pause führte die TuS B knapp mit 6:5, konnte sich aber in der zweiten Hälfte steigern und ließ sich nach dem 13:9 von den TuS-Fans feiern.

Damit gehen drei DJC-Titel an den TuS Schildgen.Ein Zeichen für die sehr gute Jugendarbeit des TuS Schildgen, die damit belohnt wurde. Die übrigen Titel blieben im WTB: Grün Weiß (F), Adler Rauxel (D) und Schweriner KC (C-Jugend).

Herzlichen Glückwunsch an die TuS-Teams und ein großer Dank an die Trainer-Teams. Nicht zu vergessen die zahlreichen TuS-Fans, die mit den Teams mitfieberten und sie lautstark unterstützten.

(Foto Kipke)

Des Weiteren wurden am Sonntag die Topscorer/innen der Regional- und Oberliga geehrt. Jana Kierdorf (44 Treffer) und Steffen Heppekausen (46 Treffer) belegten in der Regionalliga jeweils den 3.Platz. In der Oberliga belegte David Kutschera (48 Treffer) ebenfalls Platz 3 und Lukas Heppekausen (52 Treffer) Platz 2.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am .